feedback
Teilen

Share with your friends

FISG

Als Reaktion auf die Vorfälle des vergangenen Jahres haben die zuständigen Ministerien im Herbst 2020 den Referentenentwurf des Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetzes (FISG) vorgelegt. Das Audit Committee Institute stellte bereits in der Winterausgabe 2020 des Audit Committee Quarterly die geplanten Neuerungen des Referentenentwurfs vor.

Der Regierungsentwurf von Ende Dezember 2020 wird derzeit im Bundestag verhandelt. Die wichtigsten Änderungen im Vergleich zum Referentenentwurf haben wir für Sie in einem Folder zusammengefasst.

In der Diskussion stehen derzeit u.a. eine weitere Verkürzung der Rotationsfrist für die PIE-Prüfungen, eine Verschärfung der Haftung des Abschlussprüfers, die Beibehaltung der zweistufigen Ausgestaltung des Enforcement-Verfahrens sowie die Frage, ob auch Bagatellverstöße gegen das Verbot der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen zur gerichtlichen Ersetzung des Abschlussprüfers führen müssen.

In unserem Quarterly - extra zur Finalisierung des FISG haben sich Wissenschaft und Praxis näher mit dem Regierungsentwurf befasst.

Anzeigen